Wohnheime im Seefeld
Wohnen – Arbeit – Inklusion

Woher wir kommen ...

Eltern von jungen Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen gründeten 1966 den gemeinnützigen, politisch und konfessionell neutralen Verein Wohnheim Kreuzstrasse. Das Wohnheim Kreuzstrasse verfügte anfänglich über 34 Wohnplätze für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen. Nach diversen Umbauten zur Erhöhung der Wohnqualität zählt es heute noch deren 24.

Für 16 ältere, kognitiv beeinträchtigte Menschen mit einem erhöhten Betreuungs- und Pflegebedarf bietet das rollstuhlgängig ausgebaute Wohnheim Ottenweg seit 1997 ein Zuhause.


2010 wurde an der Mainaustrasse 58 ein Neubau mit 18 Wohnplätzen für Menschen mit kognitiven und mehrfachen Beeinträchtigungen eröffnet. Im selben Jahr erfolgte auch die Umbenennung des Trägervereins zu «Verein Wohnheime im Seefeld» (WHIS).


Am 1. Juli 2021 wird der Standort Hornbach eröffnet. Er bietet 11 Plätze für sehr selbständige Menschen mit Beeinträchtigungen, die nur sehr wenig Betreuung benötigen.

 
Mit dem Kantonalen Sozialamt hat der Verein WHIS drei Leistungsvereinbarungen für die Bereiche Wohnen, Tagesstätte und Werkstätte abgeschlossen. Insgesamt bieten die Wohnheime zurzeit 58 Menschen ein Zuhause im Seefeldquartier, wovon 35 auch die internen Tagesstätten besuchen. In allen drei Wohnheimen sind ausserdem 14 Menschen mit Beeinträchtigungen in geschützten Arbeitsplätzen tätig. Mit Eröffnung des Standorts Hornbach am 1. 7 2021 bieten die Wohnheime im Seefeld insgesamt 69 Menschen einen Wohnplatz.


Für die Vereinsgeschäfte zuständig ist ein Vorstand mit sieben ehrenamtlichen Mitgliedern. Für den operativen Betrieb beschäftigt der Verein 84 Mitarbeitende in 55 Vollstellen (Stand 31. 12. 2020).


Die WHIS verstehen sich als urbane Institution, die Menschen mit Beeinträchtigungen im Seefeld ein weitestgehend normales Leben ermöglichen. Die Einbettung ins Seefeldquartier, die Teilhabe am städtischen Leben und an der Kultur sowie die Nutzung der umgebenden Infrastrukturen sind die wichtigsten Elemente der Betreuungsphilosophie.


Wohin wir gehen ...

In seinem Strategieentscheid hat der Vorstand des Vereins Wohnheime im Seefeld festgehalten, dass im Zuge der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention verschiedene neue Möglichkeiten und Angebote für Menschen mit Beeinträchtigungen geprüft werden sollen, die die Wahlfreiheit, die Selbstbestimmung sowie die Bedingungen für Inklusion und Partizipation fördern und verbessern sollen. 


Mit unseren geplanten Angeboten in der neuen städtischen Siedlung Hornbach schaffen wir hervorragende Wohn-, Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen. Zudem wollen wir ein inklusives Kulturangebot bieten, an dem Menschen mit und ohne Beeinträchtigung sowohl aktiv wie auch passiv teilhaben können. Darüber hinaus erhoffen wir uns viele neue, positive Impulse für die Quartierentwicklung, von denen nicht zuletzt auch die im Seefeld wohnhaften Menschen mit Beeinträchtigungen profitieren werden.

 

E-Mail
Anruf