Foto: ©JUERGKAUFMANN.COM
Foto: ©JUERGKAUFMANN.COM

Wohn- und Lebensraum

für Menschen mit geistiger Behinderung

Die Wohnheime im Seefeld bieten erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung ein Zuhause. Die Bewohnerinnen und Bewohner bilden eine Gemeinschaft und leben trotzdem ihr ganz individuelles Leben. Einige sind jünger und vielleicht aktiver, andere sind nicht mehr so mobil oder gar pflegebedürftig. Viele gehen einer Erwerbstätigkeit nach und haben ihren eigenen Tagesablauf. Wieder andere brauchen eine interne Tagesstruktur mit intensiver Begleitung und Unterstützung. Nicht wenige wohnen schon seit vielen Jahren in den Wohnheimen.

Die Wohnheime befinden sich mitten im zentral gelegenen Zürcher Seefeld. Hier finden Menschen mit geistiger Behinderung, die das städtische und aktive Leben schätzen, attraktiven Wohn- und Lebensraum. Die städtische Umgebung gewährleistet ein abwechslungsreiches soziales und kulturelles Angebot. Der See mit seinen Parkanlagen und viele andere Erholungsräume sind nah. Tram-, Bus- und S-Bahnstationen sind gut erreichbar. Die Bewohnerinnen und Bewohner aller drei Wohnheime bilden eine Gemeinschaft und sind Teil der Quartierbevölkerung, sie pflegen Alltagskontakte und prägen das Quartier mit.

Die Atmosphäre in den drei Stadtwohnhäusern ist hell und freundlich. Die sorgfältige Inneneinrichtung, liebevolle Details und frischer Raumschmuck vermitteln einen Eindruck von Sicherheit, Geborgenheit und Wohlbefinden. Die Räumlichkeiten in den Altliegenschaften an der Kreuzstrasse und am Ottenweg sind den Bedürfnissen einer Behinderteninstitution sanft angepasst und bei deren Renovation wurde Modernes sorgfältig mit Altem kombiniert. Ganz modern hingegen präsentiert sich der Neubau an der Mainaustrasse. Im Wohnheim Ottenweg birgt ein Glasbau einen Rollstuhllift, der zum Ausguck hinaufbringt. Hier über den Dächern der Stadt sind auch die Lieblingsaufenthaltsorte von Lucy und Leila, der beiden Hauskatzen des Wohnheims.